Schweizer Zuverlässig­keit für die
Profis der Schmuck­branche

22.06.2018

Ansprechendes Ergebnis

Das per 31. März abgeschlossene Geschäftsjahr der Gyr Edelmetalle AG folgte dem allgemeinen Branchentrend: Der Bruttoertrag ist geschmolzen.

Im vergangenen Geschäftsjahr sank der Bruttoertrag der Gyr Edelmetalle AG auf 5,3 Millionen Franken, was einem Rückgang von 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Anzahl Auftragspositionen reduzierte sich in der gleichen Periode um 2 Prozent auf 42‘688. Der Ertragsrückgang ist vor allem auf kleinere Bestellmengen für filigraneren Schmuck, geringere Scheidgutmengen und tiefere Handelserträge zurückzuführen. Aus diesen Gründen konnte das letztjährige positive Jahresergebnis nicht mehr erreicht werden.

Die Anzahl der Halbzeuglieferungen reduzierte sich um rund 2 Prozent auf 38‘962 Auftragspositionen. Der daraus resultierende Bruttoertrag verminderte sich auf 2,08 Millionen Franken, respektive um 2,9 Prozent. Trotz einem minimalen Rückgang bei den Bestellungen von Ringrohlingen resultierte in diesem Bereich ein Ertragsplus von 4,8 Prozent, da vermehrt individuelle Ringe bestellt wurden. Die deutlichste Abschwächung resultierte im Gussbereich, die Erträge sanken um 8,6 Prozent. Bei den Halbzeuglieferungen ergab sich trotz marginal mehr Bestellungen ein Ertragsminus von 3,5 Prozent, was auf kleinere Mengen pro Auftragsposition zurückzuführen ist.

Recycling-Mengen im Minus
Die Anzahl Recycling Aufträge sank im vergangenen Geschäftsjahr um 1,5 Prozent. Der daraus resultierende Bruttoertrag blieb unverändert bei 0,6 Millionen Franken. Der Bruttoerlös beim An- und Verkauf von Edelmetallen fiel um 17 Prozent. Dementsprechend sank der Erlös auf 1,18 Millionen Franken. Der starke Rückgang in diesem Bereich ist auf die kleineren Scheidgutmengen und auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Goldschmiede-Ateliers ihr angekauftes Altgold vermehrt zur Bezahlung von Lieferungen verwenden.

Das Eigenkapital, die einbehaltenen Gewinne sowie die stillen Reserven der Gyr Edelmetalle AG übersteigen die Edelmetallverbindlichkeiten bei unseren Kunden deutlich. Sämtliche Kundenguthaben können jederzeit ausbezahlt werden.

Blick aufs neue Geschäftsjahr
Bei stabilen Edelmetallnotierungen rechnet die Firma im angestammten Geschäftsbereich mit einem Rückgang der Bruttoerträge um rund fünf Prozent. Zum Nutzen unserer Kunden haben wir das Sortiment massiv ausgebaut. Dies ist auch im neuen Katalog ersichtlich, der kurz vor Jahresende versandt wurde. Dank der substantiellen Neuinvestitionen in den Bereich Alliance-Ringe, erhofft sich die Firma Zusatzerträge zu erzielen, die das Geschäftsergebnis verbessern werden. Gleichzeitig erwarten die Verantwortlichen, dass die Kunden damit ein attraktives Zusatzgeschäft generieren können. Eine massive personelle Verstärkung in der Gemeinschaftsfirma Burger & Gyr in Keltern wird zu zusätzlichen Impulsen für die Kundschaft führen.